Blog

Blog

Frauen vor dem Bildschirm schreiben Blog

Die Vorteile von Qlik Sense im Vergleich zu QlikView und, wie einfach eine Umstellung ist.

Qlik View und Qlik Sense Dashboards werden auf dem Laptop angezeigt

Seit Beginn der 90er Jahre gibt es die Business Intelligence Software QlikView. Diese hat in den letzten fast 30 Jahren in vielen Unternehmen weltweit dafür gesorgt, dass die entstandenen Unternehmensdaten richtig gelesen und analysiert werden können. Durch die immer weiter voranschreitende Digitalisierung wurden die Aufgaben für ein BI Tool immer anspruchsvoller. QlikView hat sich diesen Anforderungen gestellt und ist durch permanente Anpassungen bis heute eines der am meisten genutzten Business Intelligence Tools weltweit.

Auf diesem Erfolg hat sich der Hersteller QlikTech nicht ausgeruht, sondern hat im Jahr 2014 die Software Qlik Sense auf den Markt gebracht, welche parallel vertrieben wird, jedoch langfristig als Nachfolger betrachtet werden darf. Jetzt stellen sich wahrscheinlich viele Leser die Frage, warum wir ganze 7 Jahre später zu diesem Thema einen Bericht schreiben. Aus verschiedenen Gründen nutzen viele Unternehmen nach wie vor QlikView.  Als Gründe werden häufig angeführt die Angst vor Ausfallzeiten während der Umstellung, hohe Lizenzkosten für Qlik Sense oder, weil die Vorteile von Qlik Sense nicht ersichtlich sind. Mit diesem Beitrag möchten wir auf die einzelnen Bedenken eingehen und zeigen, dass diese häufig unangebracht sind.

Fangen wir mit den Vorteilen von Qlik Sense an, ohne technisch zu sehr in die Tiefe zu gehen.

Qlik Sense ist ein „Self-Service BI Tool“ bei dem, ohne aufwendiges Skripten, über den integrierten „Data Manager“ Dashboards und Visualisierungen in kurzer Zeit selbst erstellt werden können.

Die unterstützende KI hilft beim Erkennen von Relationen der Daten, so dass erste Analysen ohne großen Aufwand in wenigen Minuten möglich sind. Ebenso bietet Qlik Sense im Vergleich zu QlikView seinen Anwendern eine deutlich modernere und offenere API. 

Ein ebenfalls nützliches Feature von Qlik Sense ist die Funktion „Storytelling“. Während der Analyse in den jeweiligen Arbeitsblättern lassen sich „Snapshots“ machen und auf einem frei zu gestaltenden Blatt einfügen. So können Berichte erstellt werden, bei denen Bereiche besonders hervorgehoben oder kommentiert werden können. Ein Drilldown ist ebenfalls möglich.

Heutzutage ein wichtiger Faktor, aber eben nur mit Qlik Sense möglich, ist die Nutzung einer Cloud. Qlik Sense wird auch als SaaS (Software as a Service) angeboten und bietet somit die Option Datenmengen in einer Cloud zu verwalten. Hierdurch entstehen noch einmal weitere Vorteile, wie zum Beispiel das Bearbeiten von Anwendungen durch mehrere Benutzer gleichzeitig.

Aber auch ohne Cloud Nutzung als On-Premise Edition erhält die Nutzerin oder der Nutzer ein vollumfängliches Business Intelligence Tool. Das unterscheidet Qlik von vielen seiner Mitbewerber, die versuchen ihre Kunden immer mehr zu einer cloudbasierte Lösung zu drängen.

Einen detaillierteren Vergleich von QlikView und Qlik Sense biete die folgende Grafik:

Unterschiede zwischen Qlik Sense und Qlik View

Bei all den Vorteilen, die Qlik Sense bietet und es bestehen noch viele mehr, stellt sich natürlich die Frage, warum bei so vielen Unternehmen QlikView aktiv im Einsatz ist und Qlik Sense bisher keine Rolle spielt. Zumal Qlik durch seine AMP Initiative einen tollen Anreiz setzt zeitnah umzustellen.

AMP steht für Analytic Modernisation Program und bietet seinen QlikView Kunden bis Ende diesen Jahres die Möglichkeit, Qlik Sense Lizenzen im Wert der jetzigen QlikView Lizenzen zu erhalten.

Natürlich ist dies an ein paar Bedingungen geknüpft, wie zum Beispiel eine Bindung von 3 Jahren.

Im Gegenzug sichert man sich aber auch für eben diese drei Jahre einen gleichbleibenden Preis.

Die bisherigen QlikView Lizenzen, und somit auch die bereits aufgebaute QlikView Landschaft, bleiben komplett erhalten. Es entstehen keine Ausfallzeiten und die neue Qlik Sense Umgebung kann in Ruhe aufgebaut werden. An dieser Stelle sei erwähnt, dass QlikView Stand jetzt kein „End of Life“ Produkt ist. Es entspricht lediglich nicht mehr dem Standard an moderne BI Tools und Lizenzen werden von Qlik nur noch als Add-On zu Qlik Sense verkauft. Wenn Sie also in Zukunft Analysen am Puls der Zeit durchführen möchten, und Sie bereits QlikView Kunde sind, ist AMP der richtige Weg. Sie sollten lediglich bedenken, dass Qlik dieses Angebot nur noch in diesem Jahr macht.

Gerne unterstützen wir Sie! Wir zeigen Ihnen in einer Live Demo die Vorteile von Qlik Sense sowie den Ablauf des AMP. Melden Sie sich einfach bei uns:

Kontakt – ks quadrat GmbH