Blog

Blog

Unsere Zusammenarbeit mit der Stiftung „Pfennigparade“

Wir möchten in diesem Beitrag über unsere Zusammenarbeit mit der Stiftung Pfennigparade berichten. Diese hat, als Non-Profit-Organisation, nicht das Ziel wirtschaftliche Gewinne zu erzielen.  

Erträge werden stets und ausschließlich zur Verfolgung des gemeinnützigen Zwecks verwendet. 

Die Pfennigparade wurde Anfang der 1950er Jahre als Bürgerbewegung zur Bekämpfung der Polioepidemie gegründet und begleitet Menschen mit Körperbehinderung und anderen Beeinträchtigungen. Zu den maßgeblichen Zielen der Pfennigparade zählen Inklusion sowie die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung. 

Seit nun fast 70 Jahren agiert die Pfennigparade in 80 Diensten und Einrichtungen und beschäftigt 2.500 Mitarbeiter*innen mit und ohne Behinderung. 

Bei diesen beeindruckenden Zahlen, wie sie sonst bei gewinnorientierten Großunternehmen üblich sind, liegt es auf der Hand, dass im digitalen Zeitalter, eine große Menge an Daten entsteht. 

Um genau diese Daten aufzubereiten und zu analysieren hat sich die Pfennigparade vor ca. 3 Jahren entschieden, ein Business Intelligence Tool anzuschaffen. Ihre Entscheidung ist hier nach reiflicher Recherche auf Qlik gefallen. 

Auch für eine Non-Profit-Organisation ist es sehr wichtig, ihre Zahlen jederzeit im Blick zu haben 

und diese auch intern und extern nach gewissen Standards kommunizieren zu können. 

Zu diesem Zeitpunkt kamen wir als ks quadrat ins Spiel. Als offizieller Qlik Partner bieten wir neben den Standard Qlik Anwendungen zudem Workshops, Schulungen sowie unsere selbst entwickelten Extensions an. Dazu gehört das Produkt IBCS extensions². 

Es ermöglicht die Darstellung der von Qlik aufbereiteten Daten nach den Standards von Hichert & Faisst.  IBCS = International Business Communicaton Standard 

Unser Produkt ist IBCS zertifiziert und für jede Qlik Umgebung die derzeit wohl am leichtesten zu implementierende Lösung auf dem Markt.  

So konnte die Pfennigparade mit einem vertretbaren Aufwand dieses Add on komplett in Eigenregie einbinden. 

Der Mehrwert des Produktes war ebenfalls sehr schnell ausgemacht, wie uns Herr Michael Düren, 

Geschäftsfeldleiter IT-Dienstleistungen und HW Distribution bei der Pfennigparade berichtet. 

„Die nach IBCS-Notation aufgebaute Visualisierung unserer Daten hat in der vergleichenden Betrachtung unserer Geschäftsfelder nicht nur im Wort-, sondern auch im übertragenen Sinn die Maßstäbe zurechtgerückt, und die Reduzierung eines Diagramms auf das Wesentliche öffnet den Blick für die Kernaussagen und fördert die Konzentration auf die entscheidenden Schlussfolgerungen. Zusätzlich zu GuV-Daten visualisieren wir Daten zu unserer Kunden- und Mitarbeiterstruktur.“ 

Wir sind sehr stolz auf dieses gemeinsame Projekt und pflegen weiterhin eine sehr gute Beziehung zu den in diesem Bereich handelnden Personen der Pfennigparade. Dies konnte uns von Herrn Michael Düren bestätigt werden. 

Bei technischen Detailfragen können wir immer, auch kurzfristig, auf Mitarbeiter der ks quadrat zukommen und unsere Fragen werden vollumfänglich geklärt. 

Bei Problemen haben wir innerhalb kurzer Zeit einen guten Support bekommen.“ 

Die Arbeit mit der Pfennigparade war sehr erfüllend, da wir als Unternehmen zum einen die gemeinnützige Arbeit, die in der Stiftung geleistet wird, in vollem Umfang unterstützen und es gleichzeitig gelang, die Zusammenarbeit für beide Seiten auch aus wirtschaftlicher Sicht zufriedenstellend zu gestalten.  

Genauso freuen wir uns auf weitere Projektanfragen anderer Non-Profit-Organisationen, da wir unser Know-How gerne in den Dienst dieser Leuchttürme für das Gemeinwohl stellen. 

Für nähere Informationen steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.